Auswahl meiner möglichen Methoden

Ich lade Sie ein mit Spiel, Spaß und Humor begeistertes Sehen zu entdecken und neue Lebensfreude zu bekommen.

Methoden

  • Atmen und Entspannen
    Augen-, Körper- und Atemübungen; der Energiefluss im Körper wird angeregt, die Durchblutung gefördert und Gifte abgebaut.
  • Integration der rechten und linken Gehirnhälfte
    Ihr Sehen wird aktiviert, Lernblockaden beseitigt.
  • Musik und Bewegung
    Körper- und seelische Spannungen werden gelöst und der Energiefluss aktiviert.
  • Visualisation und Palmieren
    Die Gehirntätigkeit wird aktiviert und die Selbstheilungskräfte gefördert.
  • Farbtherapie
    Augen und Körper werden vitalisiert und Energiemangel ausgeglichen.
  • Lachen
    Spannungen und Hemmungen werden gelöst; Stresshormone werden abgebaut; Glückshormone werden gebildet
  • Intuitive Kinesiologie
    Auffinden und Auflösung von Blockaden; positive Auswirkung auf die emotionale Befindlichkeit; Steigerung des gesamten Wohlbefinden
  • Augenakupressur
    Förderung der Durchblutung; Entspannung.

Mit Herz dabei…

Weiterführende Informationen über:

  • den Einfluss der Ernährung auf das Sehen des Lichtes auf die Augen
  • den Aufbau des Auges
  • Theorie und Praxis zum inneren und äußeren Sehen
  • Gelotologie (Lachforschung)

Schreiben Sie uns eine Nachricht

Wenn Sie mehr über Visiopädie® erfahren möchten oder eine konkretes Anliegen haben, dann schreiben Sie uns eine Nachricht.

Sicherheitsfrage: Was ist 8 minus fünf?

Unsere Filiale in Meinersen

Unternehmen

Silke Kepper
Augenoptikermeisterin
St.-Nr.: 19/121/03106
USt.-IdNr.: DE270459703

Anschrift

Anbauer Str. 5 b
38536 Meinersen
Tel.: 0 53 72 / 97 20 90
www.sehwege.net

Öffnungszeiten

Geänderte Öffnungszeiten während Schulferien

Während aller Schulferien in Niedersachsen gelten geänderte Öffnungszeiten: Mo, Di, Do, Fr: 10.00-12.00 Uhr und 16.00–18.00 Uhr, Sa: 10.00 Uhr–12.00 Uhr und nach Vereinbarung

Spruch der Woche
  • Viele, Menschen wissen, dass sie unglücklich sind.
    Aber noch mehr Menschen wissen nicht,
    dass sie glücklich sind. Albert Schweizer